Home
Einführung
Der Blower-Door-Test
Warum Luftdicht ?
Wir über uns
Kontakt
Preise
Downloads
Impressum


Besucher:
Homepage atualisiert am 11.02.2018

 

Warum Luftdicht ?

 

Ein luftdichte Gebäudehülle ist aus folgenden Gründen wichtig:

  • Vermeidung von Tauwasser in der Konstruktion
    Dringt warme, feuchte Luft aus dem Raum in den kälteren Bereich der Baukonstruktion, kann der enthaltene Wasserdampf kondensieren. Folge -> Es tritt Kondenswasser in die Konstruktion aus. Kalte Luft kann weniger Wasser aufnehmen als warme. Die auskondensierte Feuchte ist ein Nährboden für Schimmel und sonstige Pilze. Die Baukonstruktion nimmt Schaden. Das Raumklima verschlechtert sich.
  • Verringerung der Energieverluste
    Während bei der Wärmedämmung (Verringerung der Transmissionswärmeverluste) heute ein hoher Standard erreicht ist, ist die Luftdichtheit (Verringerung der Lüftungswärmeverluste) bisher zu wenig beachtet worden. Bei modernen Häusern schlägt der Lüftungswärmeverlust anteilmäßig mit über 50 Prozent zu Buche. Die Lüftungswärmeverluste lassen sich mit relativ geringem Aufwand reduzieren. 
     
     
  • Verhinderung des Eintrages von Luftschadstoffen in die Raumluft
    Je nach Windrichtung kann die Strömungsrichtung der Luft durch die Leckstellen des Gebäudes sich umkehren. Wenn die Luft in das Gebäude hinein strömt, können gesundheitsschädliche Fasern des Dämmmaterials in den Innenraum gelangen. Weiter ist zu beachten, dass sich Schimmel ansiedeln kann (siehe Punkt 1.) und durch die Strömungsrichtungsumkehr schädliche Schimmelsporen in die Atemluft gelangen können.
     
  • Vermeidung von kalten Fußböden im Erdgeschoss
    Kalte Außenluft, die durch die Gebäudehülle gelangt, fällt nach unten und bildet eine kalte Luftzone in Fußbodennähe. Kalte Füße sind die Folge.
     
  • Sicherstellung der Funktion der Lüftungsanlage
    Mit einer Lüftungsanlage mit oder ohne Wärmerückgewinnung möchte man den hygienisch notwendigen Lüftungsbedarf decken, ohne die Luft über die undefinierten Leckstellen der Gebäudehülle zu leiten. Luft strömt nur da, wo ein Druckgefälle vorhanden ist. Deshalb baut eine Lüftungsanlage geringe Druckdifferenzen zwischen innen und außen auf. Leckstellen stören dabei. Darum gelten beim Einbau von Lüftungsanlagen erhöhte Anforderungen an die Luftdichtheit.
     
  • Sicherstellung des Schalldämmmaßes von Bauteilen
    Bei der Schallübertragung herrschen ganz spezielle physikalische Gesetze. Bereits schmale Schlitze in einer Wand lassen die Wand als schalldurchlässig erscheinen. Die schallleitende Wirkung von kleinen Ritzen wird meist unterschätzt.
  • Sicherstellung der Dämmwirkung von Außenbauteilen
    Wärmedämmung beruht auf dem Einschluss von Luft in Hohlräumen des Dämmmaterials. Wenn das Dämmmaterial von Luft durchströmt wird, wird ihm die Wärme entzogen und das Dämmmaterial verliert seine Wirkung.

www.blower-door-service.de  | info@blower-door-service.de